You are here: Home / Blog / 2014 / Bruchsaler Hoffnungslauf

Bruchsaler Hoffnungslauf

So. Erstes outing dieses Jahr.

Seit zwei Jahren wollte ich bei diesem Lauf mitlaufen und irgendwie war immer irgendein anderer Termin im Weg. Disemal starteten wir mit dem Budo-Club Bruchsal, bei dem unser Juengster Aikido betreibt. Dieser Club hat eine super-Jugendsektion, und da die Vereine bei dem Lauf bewertet wurden, beteiligten wir uns.

In Folge bekamen wir - Martin, Thomas und ich jeweils das Logo des Clubs ins Gesicht geschminkt.

Nach einem leckeren Kaffee ging's los - erstmal zum Start, wo wir ein wenig zu spaet ankamen. Machte nichts, weil per Runde gewertet wurde. Endlich liefen wir.

Thomas und Martin waren schon ausser Sicht nach ein paar Minuten, und so lief ich vor mich hin, sah diesen oder jenen Judoka oder Aikidoka, und schon war die erste 3.5km-Runde vorbei.

Ploetzlich kam Thomas von hinten heran, und wir liefen unsere jeweils zweite Runde zusammen. Thomas' Seitenstechen bekaempfte ich mit dem Rat, die Hand auf die Stelle zu legen und genau dorthin zu atmen. Mit ein wenig Gehen und dann langsam wieder Loslaufen bekam er alles in den Griff und wir beendeten unsere zweite Runde.

Die dritte Runde startete er gehend, und ich mit einem Toilettenbesuch und dann laufend, um ihn einzuholen. Den Grossteil der Runde gingen wir zusammen, dann lief ich wieder los, um noch fuer die vom Budo-Club vorgesehene Zeit eine vierte Runde zu schaffen. Ganz Bruchsal war auf den Beinen. Nicht viel Anfeuern aber viel Leben in der Stadt.

Und dann ab ins Ziel der vierten Runde. Das war's fuer heut. Ein Alk-freies Bier, und ab zum Auto, Heizung an und heim. Nur Thomas ist noch auf dem Vereins-Grillfest.

Schoenes Event, mal ein bisschen was anderes. Jede gelaufene Runde kommt der Caritas in Bruchsal zugute, die sich sehr intensiv um die lokale Obdachlosen-Bevoelkerung kuemmert.