You are here: Home / Blog / 2014 / Frauen-RadCamp des BWTV

Frauen-RadCamp des BWTV

So. Jetzt sind wir wieder daheim. Durch die End-Ferien-Staus durchgewuehlt, sportlich leicht erschoepft, und gut Vitamin-D-versorgt durch Ausfahrten in der Sonne. Wo wir waren? Der Baden Wuerttembergische Triathlon-Verband (BWTV) bietet seit letztem Jahr jaehrlich ein Rad-Camp exklusiv  fuer Frauen an. Am Donnerstag traf sich eine bunte Gruppe aus dem ganzen Laendle morgens an der Sportschule in Steinbach, checkte ein, und erschien samt Rennrad oder Triathlon-Rad auf dem Sportplatz. Hier nutzten wir die Tartanbahn fuer's Radtraining, und speziell fuer ein Rad-Beherrschungs- und Sicherheitstraining. Auf dem Programm standen Dinge wie Slalomfahren, Bremsen und Hindernisse ueberspringen. Nach dem Mittagessen gab es eine Begruessung, eine kurze Runde im 50m-Freibad und eine Einfuehrung in die Mechanik. Wie wechselt man einen Reifen? Wie oele ich und wann ist es zuviel? Was ist ein Drehmomentschluessel und wie stellt man die Gangschaltung nach. Fragen wurden bereitwillig gestellt und beantwortet. Nach dem Abendessen bekamen wir noch ein besonderes Triathlon-fremdes Programm, naemlich Aqua-Fitness. Im Tiefen Wasser "liefen" wir, was das Zeug hielt - unterstuetzt von peppiger Musik und einer Trainerin, die auch an Land Rumpfmuskel-Stabi zeigen konnte, um die Uebungen zu demonstrieren.

Am Freitag starteten wir wieder mit Aqua-Fitness, diesmal im flacheren Becken. Auch hier - eine halbe Stunde auspowern, bevor's dann zum Fruehstueck ging. Theorie und Praxis folgten :Trainingsaufbau, Basis-Sporttheorie, Rad-Training auf der Tartan-Bahn, diemal mit Fokus Gruppenfahren. Eine laengere Rad-Ausfahrt folgte, drei Gruppen machten sich auf den Weg, entweder in den Schwarzwald, weiter in den Schwarzwald, oder in die Rheinebene.

Ich ordnete mich als Flachlaender ein, zumal eine Faehrenfahrt ueber den Rhein versprochen war. Wir bekamen sogar zwei davon, eines der Faehrboote mit extrem interessanter Geometrie - die Autos standen wie auf einem Kreisel und die Radler und Fussgaenger irgendwo in der Ecke. Zum Abschluss gab es noch ein wenig Entspannung und ein gepflegter Sauna-Gang schloss den Tag ab, und wir wachten auf zu Schwimmtraining vor dem Samstags-Fruehstueck.

Ein bisschen ueber eine halbe Stunde Technik, dann Fruehstueck, wieder Theorie, dann Rumpfstabi/Dehnen und Radeln. Diesmal Wechseltraining. Wie lande ich bestmoeglich und unfallfrei vom Schwimmen auf dem Rad und wie komme ich wieder herunter. Da der SWR ein paar Sekunden Fuellstoff benoetigte, wurden wir dabei gefilmt, wie wir von unseren Raeder huepften und losliefen. Und dan ging's schon wieder in die Landschaft - diesmal gab es eine ca 60-km-Tour anfangend mit Schwarzwald-Huegeln, und dann weitergehend in der Ebene.

Das Abendprogramm bestand aus Faszientraining und natuerlich Fussball. Die BWTV-Kader-Trainer hatten einen Lehrsaal gebucht, eine Leinwand mit Beamer dort aktiviert und die Stimmung im Raum war gut.

Am Sonntag fuhren wir nochmal Rad, nachdem wir fruehmorgens in den Weinbergen Lauf-ABC gemacht haben. Zusammen macht das auch gleich mehr Spass... Diesmal war der Kurs wieder flach, aber dafuer war Zeit fuer einen Cappucchino. Am Wegesrand sah man hin und wieder Graureiher, die irgendwo auf der Wiese Futter suchten. Anschliessend gab's Packen, Kurs-Auswertung, Mittagessen und Heimfahrt.

Alles in Allem ein richtig schoenes Camp und auch fuer eine Wiederholungstaeterin wie mich geeignet... 

Alle drei Trainer, Ralf, Annette, und Katrin haben uns richtig gut mit neuen Impulsen versorgt, die wir jetzt in die Saison tragen koennen.