You are here: Home / Blog / 2013 / Hockenheimringlauf 10km.

Hockenheimringlauf 10km.

So. Jetzt ist aber wirklich Schluss. Dieser 10km-Lauf war der letzte dieser Saison - ab jetzt gibt's Off-Zeit. 

Nachdem sich mehrere von meinem F.I.T.-Team angemeldet hatten, beschloss ich, mich auch auf den Weg zum Hockenheimring zu machen, einfach auch, weil das ein richtig schoenes Rennen auf der Autorennbahn ist. Keine Engstellen, gute Moderation, und heute auch ordentliches Wetter. Das war jetzt das dritte Mal, dass ich dort war. Und der halbe Verein (OK, so manche) war auch da, gut zu erkennen an den blau-weissen Jacken.

Ich musste nachmelden und holte meine Rennummer recht frueh ab, um dann auch auf die anderen zu warten. Die Firma Polar hatte einen Stand, wo man seine Durchschnitts-Herzrate vorhersagen und dann mittels Pulsuhr bestimmen konnte. Dann gab es noch Sportkleidung, Aepfel, Kaffee und Kuchen.

Ich schnappte mir ein Polar-Geraet und machte mich dann, nachdem ich die anderen getroffen hatte, auf den Weg zum Start. 

2013-11-01 10.08.57.jpg

Ab ging's. Lauf-lauf-lauf. Eingentlich hatte ich es ja gemaechlich angehen lassen wollen, aber irgendwie dann doch nicht. 

Zwei Runden ueber den Ring, ueber asphaltglatte und ebene Strassen, gut markierte km-Anzeigen. Schwupp, war eine Runde schon um. Und die ganz schnellen hatten mich nicht ueberrundet. Grad so nicht. Und weiter ging's, leider kein Wasser, aber das hat man ja so. 

Und Richtung Ziel. Am Ziel war Stau, aber die Zeiten hatten sie schon markiert. Warmen Tee getrunken, noch ein wenig geratscht mit den Vereinskamerad(inn)en, das Polar-Teil zurueckgegeben (ich war um 2bpm falsch in meiner Vorhersage), und dann ins super-ueberhitzte Auto , um nachhause zu fahren - mit Zwischenstop bei der Baeckerei, Brunch-Broetchen fuer mich und die Jungs holen.

Wieder ein schoenes Rennen.