You are here: Home / Blog / 2013 / Rheinzabern 20-km-Lauf

Rheinzabern 20-km-Lauf

Rheinzabern Rennbericht

Und nochemoa nach Rheinzabern, diesmal zum dritten Teil der Rennserie (10-15-20). So richtig begeistert waren weder Martin noch ich - Martin, weil ihm die -4-5 C zu kalt waren und er lieber bei 20 Grad mehr laeuft, ich, weil ich mir Kreuz und Huefte verrenkt hatte. Zu lange im Stau gesessen mit schief gehaengten Beinen plus Muskelkater von der letzten Kraft-Sitzung plus irgendwie den Ischias demoliert. Also, einmal Wrack am Start und ich testete vor dem Anmelden nochmal genau, ob das Laufen sich mit meinem Koerperzustand vertrug. Ich war auch bereit, abzubrechen, wenn's doch nicht ginge, hatte aber lust, wieder ein wenig laenger zu laufen.
Entsprechend meldeten wir uns an, und ich plante, es alles langsam angehen zu lassen.
Dann kam der Start - und los ging's - alles ging besser als erwartet - nur ein bisschen langsam. Ich war unter den letzten Laeufern.
Die gleiche grosse Runde wie beim letzten Mal - nur diesmal zweimal zu durchlaufen. Halbzeit hatte ich bei 64 Minuten (plus ein bisschen) und ich nahm mir einen negativ-Split vor, also etwas schneller in der zweiten Haelfte zu sein. Das klappte auch ganz gut - und obwohl meine Gesamtzeit 2:07:.. ist, war ich damit zufrieden. Gestern haette ich wirklich nicht schneller koennen.
Nach Kaffee und Kuchen ging's heimwaerts - wir hatten uns Ueberziehklamotten mitgenommen, weil wir nicht soo sehr frieren wollten.